- Vöcklabruck

Unsere Schulen sensibel gestalten

- Vöcklabruck

Wie können wir unsere Schulen sensibel gestalten? Gute Frage! Lehrerinnen und Lehrer sehen sich vor vielfältige Herausforderungen gestellt: Der Lehrplan ist zu erfüllen, die Standards müssen erreicht werden, die Schüler/innen sind auf die „Zentralmatura“ vorzubereiten. Dabei erreichen sie diese Ziele am besten, wenn sie mit den jungen Menschen einfühlsam umgehen.

Das Seminar will helfen, die Aufmerksamkeit für empathische Beziehungen im Schulalltag zu stärken. Es beginnt mit einem einleitenden Impuls von Angelika Gabriel, dem drei Themen/Workshops zur Wahl folgen:

1) „Bildung ohne Religion ist unvollständig und Religion ohne Bildung ist gefährlich.“ (Michael Meyer-Blanck)
Religionssensibel bilden und erziehen
Referentin: Angelika Gabriel

2) „Wir sind interessiert an Dir und an einer guten Beziehung, auch wenn es Schwierigkeiten gibt.“ (Haim Omer)
Beziehungssensibel die Präsenz nach der „neuen Autorität“ einüben
Referent/innen: Ruth und Franz Winter

3) „Kannst du pfeifen?“ (Don Bosco)
Ressourcensensibel Stärken stärken und nicht an Schwächen herumdoktern
Referent/in: N.N.

Zielgruppe

Pädagog/innen und Angestellte der Don Bosco Schulen Vöcklabruck

Referent/innen

Dipl. Theol. Angelika Gabriel, Mag. Ruth und Ing. Franz Winter, N.N.

Ort

Don Bosco Schulen Vöcklabruck
Linzer Straße 98
4840 Vöcklabruck

Datum/Zeit

13.2.2020, 13–16.30 Uhr

Anmeldung

bis 1.2.2020

Zurück zur Übersicht

Anmeldung

Sie möchten sich zu dieser Veranstaltung anmelden? Bitte kontaktieren Sie uns.


Datenschutzhinweis:

Ihre Daten werden ausschließlich für die Abwicklung der Veranstaltung verwendet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Finden Sie weitere Informationen zum Datenschutz.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

* Pflichtfelder

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …